Rad- und Kraftfahrerverein "Wanderlust" Kirchheim unter Teck e. V.
Spacer
Kirchheim unter Teck
Wanderlust
Gymnastik
Mountainbike
Radsport
Monkey Cross

News

12.05.2012
Vier Tagessiege für den RKV Kirchheim/Teck

Am vergangenen Samstag war der RKV Kirchheim/Teck Gastgeber des zweiten MonkeyCross-Rennens der Saison 2012. Veranstaltet wurde das Rennen in der ehemaligen Kiesgrube im oberschwäbischen Schemmerhofen. Dank des steinigen Untergrunds blieb die Strecke trotz des anhaltenden Regens auch für die kleinen Pitbikes befahrbar. Allerdings forderte die Nässe einige technische Ausfälle. So kam beispielsweise Wasser in den Vergaser bei Chris Siegmund aus Weilheim, was ihm den bereits sicher geglaubten Sieg im ersten Durchgang kostete. Diesen holte sich Siegmund dann im zweiten Lauf. Hier erwischte es dann Fabian Knoblauch aus Bissingen. Im ersten Durchgang noch Zweiter, riss ihm auf Position drei liegend die Kette. Damit war in der Klasse 1 (100ccm) der Weg frei für den Kirchheimer Denis Elgert, der mit einer fehlerfreien Vorstellung den ersten Sieg seiner Karriere einfuhr. Zweite wurde Juliane Bihr (Weilheim) vor Dominik Posavec (Uhingen). Elgert übernahm damit die DM-Führung vor Kevin Vater (Hattenhofen), der in Schemmerhofen im ersten Lauf nicht in die Wertung kam, den zweiten jedoch souverän gewann.

 

Ebenfalls zum ersten Mal stand Denis Heckel (Faurndau) ganz oben auf dem Siegerpodest. Er gewann die 125ccm-Klasse nach spannenden Positionskämpfen vor Sascha Richter (Weilheim) und dem genanntem Siegmund. Wie schon sein Bruder Sascha so kam auch Maximilian Richter (Weilheim) - der in Klasse 3 (Pitbike-open) um Meisterschaftspunkte kämpft - auf den zweiten Platz. Hier siegte TOP-Favorit und RKV-Fahrer Levin Welzel aus Kirchheim in beiden Läufen souverän. In Klasse 4 (200ccm) lies Andre Vater (Hattenhofen) - wie schon in Feuchtwangen - nichts anbrennen. Er dominierte beide Durchgänge nach Belieben und gewann vor Volker Osborne und Lukas Schoppe, beide vom MSC Feuchtwangen.

 

Den Kids der Klasse 0 (50ccm) mit ihren nur schubkarrengroßen Rädern machte der Schlamm in Schemmerhofen zwar größere Probleme; doch am Ende kamen alle ins Ziel. Es siegte Niklas Steinhauser (Ohmden) vor Marius Baum (Wiesensteig) und Nico Schlauderer (Weilheim), alle vom HMV Hepsisau. Bei den Gespannen gewann - wie schon in Feuchtwangen - das Team Christoph Bachofer / Ulli Rommel (Jesingen). Zweite wurden nach vielen Überholmanövern und spannenden Positionskämpfen Friedrich und Matthias Bachofer (Weilheim) vor Sascha Ebensperger / Tobias Rasper (Jesingen). Das Team Ebensperger/Rasper kletterte nach diesem Erfolg auf den 2. Platz in der Meisterschaft.

 

Am Ende konnte der RKV in vier der sechs Klassen den Tagessieger stellen und weitere vier Podestplätze einfahren. Damit lief es für den Kirchheimer Traditionsverein deutlich besser als noch beim Saisonauftakt am 29. April 2012 in Feuchtwangen, als es nur zu zwei Tagessiegen reichte.

 

 

 
Powered by Günthner Media-Service
 
Copyright by RKV Kirchheim unter Teck 2006 - 2018